Zum Hauptinhalt springen

Headline

Image Alt Text
Image Caption Text (optional)

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.
CTA text

Headline

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.

Integer posuere erat a ante venenatis dapibus posuere velit aliquet. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

CTA text

3. Water JPI Konferenz

Kampf gegen Spurenstoffe im Wasser

Forschung und Praxis kooperieren bei Schadstoffen, Krankheitserregern und Antibiotikaresistenzen im Wasser: Die gezielte und koordinierte Forschung sowie Zusammenarbeit mit der Praxis sind das Ziel der 3. Water JPI Konferenz am 17./18. November in Mülheim an der Ruhr. Augrund der Corona-Pandemie wird ein Online-Format als zusätzliche Web-Konferenz angeboten.

Neben nationalen und internationalen Wasserexperten und -forschern sollen auch europäische Institutionen ihre Aktivitäten einbringen. 350 Wasserexperten aus Forschung und Entwicklung, Unternehmen, Politik und anderen Stakeholder-Gruppen diskutieren ihre Vorschläge und Erkenntnisse auf der Fachkonferenz.

Gastgeber ist im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Teil der Konferenz ist der europaweite Nachwuchs-Wettbewerb "Junior Water Jump". In diesem Wettbewerb sollen StartUps und NachwuchswissenschaftlerInnen mit fortgeschrittenem technologischen Reifegrad die Chance erhalten, digitale Lösungen zur Kontrolle von Schadstoffen, Krankheitserregern und Antibiotikaresistenzen im Wasserkreislauf einer Jury aus Wissenschaftlern und Managern zu präsentieren.