Zum Hauptinhalt springen

Headline

Image Alt Text
Image Caption Text (optional)

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.
CTA text

Headline

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.

Integer posuere erat a ante venenatis dapibus posuere velit aliquet. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

CTA text

Kundeninformationen

Fragenkatalog zu Chlorung

Wie lange wird noch gechlort?
In Abstimmung mit den Gesundheitsämtern wird die Chlordosierung im Ruhrwasserwerk Mülheim-Styrum schrittweise reduziert. RWW plant, ab dem 4. August wieder komplett auf die Chlorung zu verzichten. Es kann allerdings noch einige Zeit dauern, bis kein Chlor mehr in den Leitungen ist, je nach Abnahmemenge und Durchfluss von Trinkwasser.

 

Was ist Chlorung?
Chlorung ist das Zusetzen von Chlor oder Chlorverbindungen zum Wasser zur Desinfektion des Trinkwassers. Chlor (Cl) ist ein Gas. Die Chlorung ist ein wesentlicher Bestandteil in vielen Trinkwasseraufbereitungen in Deutschland. RWW setzt Chlor nur in den gesetzten Randbedingungen der Trinkwasserverordnung ein. Diese liegen im normalen Betrieb bei 0,1 bis 0,3 mg/l freiem Chlor und können in besonderen Versorgungssituationen bis 0,6 mg/l erhöht werden.

 

Hat die Nutzung von gechlortem Wasser gesundheitliche Folgen? 
Die Chlorung ist ein Standardverfahren nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung zur Desinfektion von Trinkwasser und hat keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit. Der Genuss von Trinkwasser mit Chlor ist selbst bei einem lebenslangen Konsum unbedenklich.

 

Kann ich das Chlor wieder aus dem Trinkwasser herausbekommen?
Nach wenigen Minuten des Abkochens ist das Chlor weitgehend aus dem Wasser entfernt.

 

Kann ich das Wasser weiterhin trinken und zur Herstellung von Nahrungsmitteln oder Babynahrung verwenden?
Ja, auch für Kleinkinder oder die Zubereitung von Babynahrung ist das Wasser nach wie vor geeignet. Es können allerdings Geschmacks- und Geruchs-Veränderungen des Wassers auftreten.

 

Ist das Wasser für meine Haustiere schädlich?
Leitungswasser - beispielsweise in einem Aquarium oder Teich – sollte entsprechend der Anforderungen der Pflanzen und Tiere aufbereitet werden. Für andere Haustiere (Hunde, Katzen usw.) kann das Wasser ohne Bedenken verwendet werden. Es kann aber sein, dass die Tiere das Wasser wegen des ungewohnten Chlorgeschmacks verweigern. Tiere trinken beispielsweise in freier Natur nicht aufbereitetes Wasser, wie aus Pfützen, Seen oder Flüssen.

 

Kann ich meine Zimmerpflanzen und den Garten mit gechlortem Wasser gießen?
Gechlortes Wasser ist in der Regel unbedenklich verwendbar. 

 

Kann ich noch duschen? Kommt es dabei zu Hautreizungen?
Die Chlorkonzentration im Trinkwasser ist viel geringer als in Schwimmbädern. Außerdem tritt das Chlor beim Duschen aus dem warmen Wasser aus. Die Haut trocknet möglicherweise etwas leichter aus und kann gereizt reagieren. Empfindliche Personen sollten kürzer duschen und nach dem Duschen eine fetthaltige Hautcreme verwenden.

 

Wieviel Chlor enthält das verteilte Trinkwasser?
Das Trinkwasser aus den Ruhrwasserwerken der RWW wurde vor der Einführung der UV-Desinfektion mit Chlor desinfiziert und mit Gehalten von 0,1 bis 0,3 mg/l freiem Chlor ins Verteilnetz eingespeist. Auf dem Transportweg zu den Kund*innen nimmt dieser Wert jedoch noch ab, da es noch zu Abbaureaktionen kommt. Daher kann der bei den Verbraucher*innen ankommende Gehalt an freiem Chlor nicht spezifiziert werden. 

 

Werden durch das Chlor Geräte oder Anlagen beeinträchtigt?
Bei allen Geräten, die mit Trinkwasser betrieben werden, ist mit dem Hersteller zu klären, ob Chlor verwendet werden darf.