Skip to main content

Headline

Image Alt Text
Image Caption Text (optional)

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.
CTA text

Headline

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.

Integer posuere erat a ante venenatis dapibus posuere velit aliquet. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

CTA text

Pressemitteilungen

RWW passt Wasserpreis geringfügig an

Ab dem 1. Januar 2020 gelten neue Trinkwasserpreise bei RWW. Der Mengenpreis je 1.000 Liter Trinkwasser kostet dann 1,37 Euro brutto statt bisher 1,32 Euro.

Der Systempreis einschließlich Umsatzsteuer erhöht sich je Wohngebäudetyp ebenfalls etwas: in einem Einfamilienhaus beispielsweise jährlich um 10,59 Euro auf 241,85 Euro, in einem Dreifamilienhaus um 14,42 Euro auf 329,23 Euro, in einem Sechsfamilienhaus um 21,32 Euro auf 486,71 Euro. Die Preisanpassung entspricht einer Steigerung von umgerechnet rund 1,4 Prozent pro Jahr bezogen auf die letzte Anpassung vor drei Jahren, damals zum 1. Januar 2017.

Wie moderat RWW anpasst, zeigen drei Typfall-Vergleiche: so zahlt ein Einfamilienhaushalt mit einem jährlichen Durchschnittsverbrauch von 100 Kubikmetern Trinkwasser künftig im Monat rund 1,30 Euro brutto mehr. In Mehrfamilienhäusern mit einem Verbrauch von durchschnittlich 90 Kubikmetern Trinkwasser belaufen sich die monatlichen Mehrkosten durchgängig auf weniger als einen Euro. So wird ein Haushalt in einem Dreifamilienhaus künftig durchschnittlich nur rund 0,78 Euro brutto mehr im Monat für die Versorgung mit Trinkwasser zahlen, einer im Sechsfamilienhaus etwa 0,67 Euro.

RWW setzt weiterhin effizienzsteigernde Maßnahmen um. Die Kostensteigerungen der letzten Jahre ließen sich hierdurch jedoch nur zum Teil auffangen, so dass anteilige Tarif- und Preissteigerungen an die Verbraucher weitergegeben werden. Laut RWW handelt es sich hierbei um gestiegene Sach- und Fremdleistungen, Personal- und Energiekosten, letztere insbesondere deutlich steigend u.a. durch EEG-Zuschläge.

Weitere Informationen sind kurzfristig auch auf der RWW-Internetseite unter Tarife.pdf und im elektronischen Bundesanzeiger www.bundesanzeiger.de zu finden.