Zum Hauptinhalt springen

Headline

Image Alt Text
Image Caption Text (optional)

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.
CTA text

Headline

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.

Integer posuere erat a ante venenatis dapibus posuere velit aliquet. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

CTA text

WASser entwickeln – RWW als Arbeitgeberin

Gemeinsam WASser bewegen

Vor über 100 Jahren sind wir als kommunales Versorgungsunternehmen gestartet. Heute sehen wir uns – mittlerweile eingebunden in den E.ON-Konzern – als moderne, wandlungsfähige Dienstleisterin in einer Branche mit Zukunft. Dieser beständige Wandel fordert uns heraus und doch ist es reizvoll und spannend, ihn mitzuerleben. Gleichzeitig befinden wir uns mitten in einem Generationenwechsel. Viele Kolleg*innen, die während ihrer langen Betriebszugehörigkeit den sicheren Arbeitsplatz bei RWW geschätzt haben, werden uns in den kommenden Jahren aus Altersgründen verlassen. Beide Prozesse wirken auf unsere Unternehmenskultur ein: Veränderungen werden gleichermaßen von RWWler*innen und Geschäftsführung eingefordert und initiiert. Was schon gut läuft, wollen wir noch besser machen. Dies alles braucht Menschen, die Ideen einbringen, Verantwortung übernehmen, selbstständig denken und keine Angst vor Fehlern haben.

Wertschätzender Umgang ohne Schnörkel

Dafür ist ein respektvoller Umgang untereinander notwendig. Mit „verschnörkeltem Herumgeeiere“ geben wir uns nicht zufrieden. Meinungsverschiedenheiten können belebend wirken, wenn wir sie ruhig und konstruktiv austragen. Das Ziel: klar, aber sach- und zielgerichtet argumentieren. Und weil das nicht immer auf Anhieb klappt, helfen wir, damit es möglichst oft gelingt. Gezielt und regelmäßig fragen wir unsere Kolleg*innen, was ihnen bei uns gefällt und wo wir etwas besser machen können. Mit berechtigter Kritik setzen wir uns auseinander und suchen gemeinsam mit den Betroffenen nach erfolgreicheren Wegen des Miteinanders.