Forschung und Entwicklung

Fortschritt und Innovation sind wichtige Impulse der Wasserwirtschaft. Nicht nur durch eigene Untersuchungen zur Weiterentwicklung von Verfahren und des Betriebs wird der Fortschritt vorangetrieben. Die Forschung gemeinsam mit Partnern aus vielen Bereichen bringen neue Impulse und fördert die Entwicklungen. Unsere Forschungstätigkeit wurde vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit dem Gütesiegel "Innovativ durch Forschung" gewürdigt.

Wir haben hier einige unserer laufenden Forschungsprojekte aufgelistet.

ERWAS

Die Projekte EWave und ENERWA werden im Rahmen der BMBF-Fördermaßnahme "Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft (ERWAS)" gefördert. Diese Fördermaßnahme ist ein Teil des BMBF-Förderschwerpunktes "Nachhaltiges Wassermanagement (NaWaM)" innerhalb des Rahmenprogramms "Forschung für nachhaltige Entwicklungen (FONA)".

Energiemanagementsystem Wasserversorgung - EWave

Mit dem Verbundforschungsvorhaben EWave wird das Ziel verfolgt, ein innovatives Energie-Managementsystem zu entwickeln und bei RWW zu pilotieren. Als Ergebnis sollen energieoptimale Betriebspläne für die in dem Versorgungssystem betriebenen Anlagen der Wassergewinnung, -aufbereitung und -verteilung berechnet werden. Zusätzlich soll eine Koordination mit dem schwankenden Energiedargebot aus Eigenerzeugungsanlagen und des Energiebezugs von einem oder mehreren Energieversorgungsunternehmen erfolgen.

Link zu EWave

Energetische Optimierung des wasserwirtschaftlichen Gesamtsystems - ENERWA

Das Vorhaben ENERWA verfolgt neue Ansätze zur Erschließung energetischer Potenziale in Wasserversorgungssystemen in der gesamten Prozesskette, auf der Ebene technischer Komponenten und in der Verbundsteuerung. Bisherige Ansätze fokussieren sich auf Komponenten und Energieanalysen in Teilprozessen, lassen jedoch die Potenziale im Verbundmanagement und in der Systemstruktur weitgehend außer Acht. Im Kontext der Energiewende werden zusätzlich Energie-Speicherpotenziale wasserwirtschaftlicher Anlagen untersucht. Bisher ungenutzte Potenziale zur Energieeinsparung, -rückgewinnung und -speicherung sollen in der gesamten Prozesskette identifiziert und bewertet werden.

Link zu ENERWA

Steigerung der Energieeffizienz in Wassernetzen durch neue Beurteilungstools und optimierte Reinigung (REINER)

Das Verbundvorhaben REINER ist Teil der BMBF-Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Ressourcen- und Energieeffizienz" im Technologie- und Anwendungsbereich "Nachhaltiges Wassermanagement (NaWaM)". Mit dem Projekt REINER werden zwei Ziel verfolgt. Das erste Ziel ist, das Comprex-Verfahren durch ein angepasste Steuerung zu optimieren und dadurch die Reinigungsleistung signifikant zu steigern. Die Regelung der Reinigungsparameter soll in Echtzeit, abhängig von ausgewählten Messgrößen an der Ausspeisestelle mit Hilfe einer zu entwickelnden Messbox erfolgen. Das zweite Ziel ist, die Hydraulik von Roh-, Rein- und Trinkwasserleitungen durch das optimierte Comprex-Verfahren zu verbessern. Anhand neuer Analysetools soll der hydraulische Zustand vor der Reinigung bewertet und die möglichen Energieeinsparungen abgeschätzt werden. Nach der Reinigung dienen Nachweistools der Quantifizierung der tatsächlich erzielten Energieeinsparung durch den verbesserten hydraulischen Zustand.

Link zu REINER

Die Projekte "EWave", "ENERWA" und "REINER" sind gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.