Skip to main content

Headline

Image Alt Text
Image Caption Text (optional)

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.
CTA text

Headline

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.

Integer posuere erat a ante venenatis dapibus posuere velit aliquet. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

CTA text

Mülheimer Verfahren

Im wasserreichen Ruhrtal zwischen Essen-Kettwig und Mülheim-Styrum verfügen wir über mehr als 150 Hektar Gewinnungsgelände. Sie sind größtenteils als Wasserschutzzone 1 ausgewiesen, um sie vor schädlichen Einflüssen abzuschirmen.

Das Trinkwasser für den Süden unseres Versorgungsgebiets wird aus Oberflächenwasser der Ruhr gewonnen.

Speziell hierfür wurde mit dem Mülheimer Verfahren in Zusammenarbeit mit den führenden Wasserwissenschaftlern der Bundesrepublik eine überwiegend biologische Aufbereitungsform entwickelt, die die früher übliche Chlor-Desinfektion durch Ozon und Aktivkohlefilter ersetzt. Abschließend durchläuft das Trinkwasser eine mehrtägige Bodenpassage und wird dann aus Brunnengalerien und Sickerstollen zurück gewonnen und ins Netz gepumpt. Dies wird als Multi-Barrieren-System bezeichnet und findet inzwischen weltweit Beachtung.