Skip to main content

Headline

Image Alt Text
Image Caption Text (optional)

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.
CTA text

Headline

Subheadline

Maecenas sed diam eget risus varius blandit sit amet non magna. Fusce dapibus, tellus ac cursus commodo, tortor mauris condimentum nibh, ut fermentum massa justo sit amet risus. Vivamus sagittis lacus vel augue laoreet rutrum faucibus dolor auctor. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla. Maecenas faucibus mollis interdum.

Integer posuere erat a ante venenatis dapibus posuere velit aliquet. Nullam id dolor id nibh ultricies vehicula ut id elit. Duis mollis, est non commodo luctus, nisi erat porttitor ligula, eget lacinia odio sem nec elit. Donec ullamcorper nulla non metus auctor fringilla.

CTA text

Rechnungsstellung und Bürgschaftsformulare

Rechnungsstellung

Erstellung von Rechnungen und Gutschriften nach den §§ 14, 14 a des Umsatzsteuergesetzes (Steueränderungsgesetz 2003):

Der Bundesrat hat am 28.11.2003 dem Steueränderungsgesetz 2003 zugestimmt. Damit verbunden sind Änderungen im UStG und erhöhte Anforderungen an die Rechnungslegung sowie die Gewährung des Vorsteuerabzuges. Seit dem 01.01.2004 müssen alle Rechnungen und Gutschriften gemäß §§ 14, 14a UStG n.F., die keine Kleinbetragsrechnungen* darstellen, folgenden Angaben enthalten: 

  1. Vollständiger Name und vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers;
  2. Vollständiger Name und vollständige Anschrift des Leistungsempfängers;
  3. Die Menge und die handelsübliche Bezeichnung des Gegenstandes der Lieferung oder die Art und den Umfang der sonstigen Leistung;
  4. Den Zeitpunkt der Lieferung oder der sonstigen Leistung;
  5. Das Entgelt für die Lieferung oder für die sonstige Leistung;
  6. Jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts;
  7. Steuernummer oder die vom Bundesamt für Finanzen erteilte UStId-Nr. des leistenden Unternehmers;
  8. Eine fortlaufende Rechnungsnummer;
  9. Das Ausstellungsdatum (Rechnungsdatum);
  10. Den anzuwendenden Steuersatz, den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder bei steuerfreien Umsätzen den Hinweis auf die Steuerbefreiung;
  11. In den Fällen der Anzahlungen den Zeitpunkt der Vereinnahmung des Entgelts, sofern dieser Zeitpunkt feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung identisch ist (das gilt nicht für Teilleistungen);
  12. Bei Umsätzen, die unter § 13b UStG fallen, den Hinweis auf den Übergang der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger;

Zur Sicherung unseres Vorsteuerabzuges möchten wir Sie bitten, zukünftig sicherzustellen, dass in allen Rechnungen an unsere Gesellschaften die oben genannten Angaben enthalten sind. Wir behalten uns vor, nicht ordnungsgemäße Rechnungen ab dem 01.07.2004 zurückzuweisen. Bitte beachten Sie, dass alle seit dem 01.01.2004 erstellten Rechnungen die Steuernummer oder USt- Identifikationsnummer des Unternehmers enthalten müssen.

* Rechnungen kleiner/gleich 150 € , hier gilt die Neufassung von § 33 UStDV

     

    Bürgschaftsformulare

    Jede Bürgschaft ist als unbedingte, unbefristete, unwiderrufliche, selbstschuldnerische Bürgschaft eines dem Auftraggeber genehmen Kreditinstituts oder Kreditversicherers zu stellen.

    Hier finden Sie die Formulare zu vertraglich vereinbarten Bürgschaften:

    Anzahlungsbürgschaft

    Mängelhaftungsbürgschaft

    Vertragserfüllungsbürgschaft

    Vertragserfüllungs- und Mängelhaftungsbürgschaft

    Bildrechte: RWE Imagebank